Naranja, 1999

Ich stehe stehe mitten in einer großen Stadt. Die Sonne scheint, und der Himmel ist strahlend blau. Auf einmal hinter mir laute Rufe, ich drehe mich um und sehe vier oder fünf Männer, ganz in schwarz, auf mich zu rennen. Dann sehe ich an mir runter und erkenne, daß ich kein Mensch bin. Äußerlich sehe ich aus wie einer, doch in Wahrheit bin ich ein Roboter, was ich an den ausdruckslosen Augen, die mich aus meinem Schaufenster- Spiegelbild anstarren, merke. Die Männer sind mittlerweile ganz nah, und ich weiß, daß sie hinter mir her sind. Also renne ich, so schnell ich kann, weg. Ich kann als Roboter viel schneller rennen als sie, doch dann stehe ich auf einmal in einer Sackgasse. Ich höre, wie sie um die Ecke rennen, doch bevor ich sie sehe, wache ich auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.